Presse

kaissiber23.jpgSeit ein paar Tagen gibt es sie (sowohl für den Abonnenten im Briefkasten, als auch für den Gelegenheitsleser am Kiosk) : die neue Ausgabe des Kaissiber! Der Schwerpunkt liegt auf den Untersuchungen des Max-Lange-Gambits (1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lc4 Lc5 4. 0-0 Sf6 5. d4) und reiht sich damit im Prinzip nahtlos an die Untersuchungen der vorhergehenden Ausgabe in Bezug auf den Max-Lange-Angriff ein. Neben vereinzelten Partien sind Neuigkeiten zu 8... Sbd7 in der Skandinavischen Verteidigung aufgeführt. Abgerundet wird die Ausgabe durch die unterhaltsame Kolumne von Chrilly Donninger, die der Computervergleich zwischen Schach und Go unternimmt, einem Kurzabriss des Daseins von John Cochrane, sowie das historisch interessante "Duell" zwischen Reimar von Hagenau und Walther von der Vogelweide.







Inhaltsübersicht
Leserbriefe
Sie sind am Zuge
Computerschach (Donninger)
Siegbert Tarrasch gab das Zentrum nicht auf (Bent Larsen)
Gutman: Italienisch im freien Stil: Das Gambit 5. d4
Diskussion: Max-Lange-Angriff
Diskussion: Skandinavisch
Diel: John Cochrane
Ehn: Der Ritter und die Dame
Literaturbesprechungen
randspringer_franco.jpg
Die neue Doppelausgabe des Randspringer befasst sich ausschließlich mit Franco-Polnisch (1. e4 e6 2. d4 b5!, welches zumeist mit 3. L:b5 Lb7 fortgesetzt wird).

Auf insgesamt 96 Seiten befinden sich somit 25 Ausgaben der Franco-Polnisch-Depesche, welche vom Januar 2004 - Dezember 2005 datiert sind.

Als Grundlage dient hierfür, dass 1997 erschienene Büchlein "Franco-Polnisch", welches jetzt um die gröbsten Fehler und 'Einsteller' korrigiert wurde. Die Depeschen sollen dabei als "Tagebuch" der Entwicklung dienen, wobei Querverweise zur Englischen Verteidigung 1. d4 e6 2. c4 b6 auftauchen.

Der Franco-Polnisch-Anhänger wird alles lesenswerte finden und der Randspringer-Fan erhält auf gewohnte Art und Weise seine Kost. Die Vertriebswege bleiben seit dem Comeback des Randspringers analog: "Geneigte Schachfreunde erwerben neuwertige Randspringer-Bücher über eBay."
Frank Große, 2006
Wer sein Endspielwissen anhand von diversen Beispielen erweitern möchte, dem empfehle ich die Lektionen von Jan van Reek:

Diese können dort als PGN heruntergeladen werden und hier


online nachgespielt (Menü auf der rechten Seite).

Frank Große
Kostenloses Training vom GM! - Gibt es nicht?


Doch, und zwar hier sind kostenlose Trainingseinheiten der GM Artur Jussupow (welcher sich mit Taktik und Zugzwang befasst), IM Jaroslaw Srokowski (welcher sich auf diverse Mittelspiellektionen konzentriert), GM Christian Gabriel (dessen Hauptaugenmerk auf der Taktik liegt) und GM Stefan Kindermann (welcher eröffnungstheoretische und schachpsychologische Untersuchungen durchführt).


Die meisten Trainingseinheiten sind per PGN downloadbar oder direkt am Bildschirm zum Nachspielen verfügbar. Viel Spass beim Studieren!


Frank Große
mcdonell1834.jpg





 
Einen historisch weit zurückreichenden Rückblick bietet die kommentierte 4. Partie zwischen Alexander McDonell und De La Bourdonnais in ihrem Match in London 1834 auf den Seiten von Chessville, welche regelmässig einen Blick wert sind: